Beim Bau des Gartenhauses hat der Architekt an alles gedacht. Vor allem an die Bedürfnisse der Demenzerkrankten. Die kleine, wohnliche Welt ist überschaubar, die Bewohner können ihrem Bewegungsdrang freien Lauf lassen. Farben helfen, sich zu orientieren. Ein ausgeklügeltes Lichtsystem nimmt Ängste und schenkt das Gefühl von Geborgenheit. Möbel alter Art schlagen Brücken in die Vergangenheit. Genauso freuen wir uns, wenn die Bewohner Ihre Zimmer mit vertrauten Gegenständen einrichten.

Berühren, riechen, fühlen – überall gibt es Objekte, welche die Sinne stimulieren. So bieten auch der weitläufige Garten, der durch niedrige Hecken eingefasste Terrassengarten und das Kräuterhochbeet sinnliche Reisen in eine vergessene Welt.

Das neue Gartenhaus

  • Räumlich getrennt vom Wohnbereich und der Pflegestation
  • Hohe Fenster geben Licht und Sicherheit
  • Offene Wohnküchen, gemütliche Gemeinschaftsräume
  • Innenhof, Gartenterrasse und Kräuterhochbeet
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz Ok Ablehnen