Auch als Angehöriger muss man lernen, mit Demenz umzugehen. Warum sind Vater und Mutter so trotzig, gleichgültig oder böswillig? Oder: Warum erkennen sie mich nicht mehr?

Für Tochter, Sohn oder Ehepartner ist es schwer, mit dieser Situation umzugehen. Wir beraten und helfen Ihnen mit konkreten Tipps weiter. Besonders im Anfangs- und mittleren Stadium gibt es noch viele Kommunikations-Möglichkeiten – mit Worten, mit Gesten, mit allen Sinnen. Nur die alten Spielregeln gelten nicht mehr. Sie lernen, sich in Ihren Verwandten hineinzuversetzen, damit das gemeinsame Band nicht zerreißt.

Wenn ein älterer Mensch sich nicht mehr in seiner Zeit und Umwelt zurechtfindet, müssen wir uns seiner Erlebniswelt anpassen. So finden wir neue, liebevolle Wege zueinander.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz Ok Ablehnen